UARRR.org Bitte versteht mich als Angriff auf eure Person.

Hässlich!

In San Francisco ist es Menschen, die als hässlich eingestuft wurden, verboten eine Straße entlang zu gehen.

Quelle: http://wissen.schoelnast.at/

Da stellt sich mir doch die Frage wer die Menschen einstuft. Kann man sich irgendwo als Aussehens-Einstufer bewerben und wird dann von der Regierung in einen Glaskasten in der Innenstadt gesetzt und muss Menschen nach Schön- bzw. Hässlichkeitswerten beurteilen?

Ich kenne einen Menschen der diesen Job auf keinen Fall bekommen darf:

“Hässlich! Hässlich! Hässlich! Hässlich!”

Aber die Art und Weise sie das sagt ist liebenswert. :zzz

21. April 2006

Deutsche Post

Vielleicht ist es in großen Städten anders, aber die Post hier in unserem Städtchen ist unglaublich. Normalerweise scheue ich mich jedes Mal wenn man mich zu ihr schickt, aber heute ging ich mal wieder. In meiner Hand: Ein normaler Brief, schon mit Briefmarke. Musste also nur noch eingeworfen werden.

Ein spezieller “Päckchenbrief” welcher auf schnellst möglichem Weg nach Russland sollte.

Man sollte denken, dass das für die gut geschulten Postangestellten kein Problem ist. Wenn mich dann allerdings eine kaugummikauende Blondine bedient und schlimmer schmatzt als ein 10 jähriger Junge mit Zahnspange, dann fühle ich mich nicht wirklich in kompetenten Händen.

“Moin! Dieser hier soll nach Russland. Schnellstmöglich.”

“Hallo. schmatz. Hm… schmatz. schmatz.

Sie schaut auf ein riesiges Plakat das neben ihr hängt. Versucht es zu verstehen:

schmatz. schmatz. schmatz.”

Langsam werde ich ungeduldig und versuche der Frau auf die Sprünge zu helfen. Vortäuschend, dass ich gerne wüsste wie das Plakat aufgebaut ist, fange ich an in einem fragenden Ton vorzulesen. Sie brabbelt allerdings nur unzusammenhängenden Kram und ruft ihre Cheffin.

“Frau Mustermann, sagen sie mal schmatz. Wie läuft das hier?”

Ich freu mich schon, weil ich denke, dass die Frau Ahnung haben muss. Allerdings stellt sie sich nur neben Frau Schmatz und schaut genauso dämlich auf das Plakat. Sie hat die geniale Idee bei einer anderen Frau anzurufen und um Rat zu fragen. Zu diesem Zeitpunkt standen schon vier andere Kunden hinter mir. Frau Schmatz ruft dort also an und erklärt die Sachlage.

Die Telefonfrau erklärt ihr, was sie zu tun hat und der Reaktion zu Folge

“Aaaah, daaaa… schmatz.”

war es auch offensichtlich. Dezent verärgert bezahe ich die 10€ (in Worten: Zehn Euro!) und verlasse schnellstmöglich den Laden.Ich laufe beim hinausgehen an einer Menschenschlange von 9 Leuten vorbei.

 

 

19. April 2006

Montag 19:07 Uhr

Roman ruft an. Stehen in Bever. Ein kleines Dörfchen zwischen Hamburg und meinem Wohnsitz. Kupplung im Arsch. Warten auf den ADAC. Vielleicht Leihwagen. Ruft in einer Stunde nochmal an.

10. April 2006

Mèrde

Kurze Zusammenfassung.

Ich bin hier:

rodenkirchen.jpg

Lynn ist hier:

teneriffa.jpg

Montag Abend geht es los. Ab Dienstag bin ich dann hier:

parisgross.jpg

Mit denen hier:

carstenundroman.jpg

Genaugenommen irgendwo hier:

eifelturm.jpg

Hoffentlich sind sowohl Lynn als auch ich Sonntag gesund und munter wieder hier:

Nachtrag: Okay. Sind wir nicht. Ich schon. Sie nicht. rodenkirchen.jpg

Ich wünsche mir sehr viel Spaß! :hoho

Andere wünschen mir:

“Viel Spaß und guten Hunger und sowas. Bis denn.”

9. April 2006

Flock

Flock Ganz schön toll ist dieser Browser für OS X. Er hat sogar eine eingebaute Blog Funktion. Mal schauen was er noch so kann. Wahrscheinlich finde ich ihn in fünf Minuten wieder scheiße.

Nachtrag: Ich finde ihn wirklich nicht so toll. :zzz

6. April 2006

Männlichkeitsdefizit

Gestern Nachmittag fand ich mich bei Lynn ein. Rein zufällig lag in ihrem Hause Veet Enthaarungscreme herum.

Mich hat schon immer interessiert ob der Kram wirklich gut funktioniert. Meine Definition von wirklich gut funktionieren wäre: Es schafft sogar meine Beinbehaarung, welche wirklich nicht zu verachten und irgendwie recht animalisch männlich ist.

Folgender Versuchsaufbau:

Ein haariges Männerbein wird auf eine geeignete Unterlage gelegt. Man sucht sich eine Stelle aus die selten gesehen, oder nur unauffällig ist um die männlichkeit des Beines nicht vollkommen zu zerstören. Diese beschmiert man mit Unmengen an Enthaarungscreme um den erwünschten Zweck zu erzielen.

Die vorgegebenen 3 Minuten Einwirkungszeit missachtet man gekonnt und verlängert sie auf 7 Minuten. Für normale Menschen wäre das lebensbedrohlich. Nicht für mich!

Ein dezentes brennen verrät mir, dass die Schmiere anfängt zu wirken. Natürlich sage ich kein Wort und ertrage den Schmerz ohne mit einer Wimper zu zucken.

Als ich dann denke, dass mein Bein gleich eigentlich anfangen müsste zu brennen, sagt Lynn, dass die Zeit um ist und die Suppe abgekratzt werden könne.

Meine Vermutung war, dass vielleicht zwei bis drei einzelne Haare draufgehen. Offensichtlich lag ich damit falsch:

enthaart

:hoho

:zzz

:porno

30. March 2006

Fingernagelvorhaut

Mein linker Daumennagelansatz fühlt sich ungewohnt an. Wer ist sich seiner Schuld bewusst? :zzz

26. March 2006

Scherenball mit den Fußhänden

Dieses Wochenende war ereignisreich!

Freitag Nacht haben wir, wie geplant, Edward mit den Scherenhänden geschaut. Meinerseits wusste ich gar nichts mehr von dem Film. Dachte mich noch an Szenen erinnern zu können, allerdings war wirklich nichts mehr da. Dazu sei aber zu sagen, dass dieser Film unglaublich toll ist! Damals habe ich ihn wohl noch nicht so richtig verstanden, vermutlich habe ich gedacht es sei ein Horrorfilm.

Edward mit den Scherenhänden

Er ist allerdings ziemlich toll und wir werden uns ein Haus bauen und dieses Pastellrosa und Pastellblau streichen. Die Inneneinrichtung auch.

Außerdem werden wir einen Husky haben der auch ein pastellfarbenes Fell haben wird. Die Farbe steht fest, allerdings habe ich sie vergessen. Nicht vergessen habe ich jedoch, dass unser Auto ein pastellgrüner Bulli sein wird.

Das wird ein gutes Leben.

Samstag wollten wir dann Shoppen :ische.

Fußball. Werder Bremen in Bremen gegen irgendeinen anderen Saftladenverein. Und ausgerechnet wir müssen mit dem Zug fahren mit dem auch die ganzen stupiden Fans unterwegs sind.

Dicke Minderjährige mit Bierflaschen und Dönern setzten sich in unsere Nähe. Wenn man nicht das Glück hatte, dass man dank einer Erkältung nichts roch, so wie Lynn, durfte man eine Stunde fahrt in einer unbeschreiblichen Geruchswolke verbringen. Wenn dann diese Möchtergerne auch noch ihr Handy rausholen und die vermaledeite Werder-Bremen-Hymne laufen lassen ist es wirklich genug. Wir sind aufgestanden und haben sie alle gehörig verhauen! Wir haben uns aber natürlich, selbst als sich zwei solcher Gestalten auf Grund von Platzmangel zu uns setzten, nichts anmerken lassen und verhielten uns wie gesittete Menschen.

Nach einer mehr oder weniger erfolgreichen Einkaufstour (PICTOPLASMA! BLAZER! CORDHOSE! FAST SCHUHE! EINEN ROCK! EIN TOP (welches, mal ganz unter uns, wunderbare Farben hat.)) machten wir uns wieder auf den Weg zum Bahnhof. Glücklicherweise zeitgleich mit den Fußballfans die aus dem Stadion zurückkamen. Haushoch gewonnen, die Werdermenschen. Sie waren also zumindest nicht aggressiv und gewalttätig. :zzz

Der Zug wurde spontan doppelt so lang wie geplant gemacht, weil die verantwortlichen Menschen gemerkt haben, dass es wohl doch recht eng werden dürfte.

Die Rückfahrt war wieder von schönen Klängen aus einem Handy begeleitet. Man sollte diese Dinger verbieten.

Lynn. :love

Cord. :love

Fußball. :stinke

26. March 2006

Blockquotes

Guten Morgen.

Ich möchte nur mal kurz mit meinen wunderschönen Blockquotes angeben. Mein ganzer Stolz ist mit ihnen.

Odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait! Vero eros et accumsan et iusto nulla facilisi nam liber, tempor cum soluta nobis. Eleifend option congue nihil imperdiet doming id quod. Nisl ut aliquip ex ea commodo consequat duis autem vel, eum iriure dolor. Habent claritatem insitam est usus legentis in iis qui facit eorum claritatem Investigationes demonstraverunt lectores.

Est etiam processus dynamicus qui sequitur mutationem consuetudium lectorum mirum; est notare quam. Ex ea commodo consequat duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse! Claram anteposuerit litterarum, formas humanitatis per seacula quarta decima et quinta. Qui nunc nobis videntur parum clari fiant sollemnes. Illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui. Quod mazim placerat facer, possim assum typi non habent claritatem insitam? Euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat ut wisi enim ad minim veniam. Quam nunc putamus parum decima eodem modo typi in.

Qui nunc nobis videntur parum clari fiant sollemnes in. Claritas est etiam processus dynamicus qui sequitur mutationem. Me lius quod ii legunt saepius consuetudium lectorum mirum est notare quam littera gothica quam nunc?

Eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse. Liber tempor cum soluta, nobis eleifend option congue nihil. Facilisi nam imperdiet doming id quod mazim placerat facer. Et quinta decima eodem modo typi qui nunc. Tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat ut wisi, enim ad minim veniam. Quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea? Augue duis dolore te feugait nulla possim assum typi non habent.

:porno

25. March 2006

Nach einer kurzen Krise…

…habe ich mich wieder in den Griff bekommen und den Blog hier auf Vordermann gebracht. Alles was mich vorher störte ist nun besser, das Aussehen ist etwas konservativ, aber mir gefällt es durchaus.

Meine Mutter schmeißt heute Abend eine Putzparty. Ergo: Es kommen unzählbar viele Frauen die sich bei uns in das Wohnzimmer setzen und einer Alphafrau weiteren Frau zuhören wie sie ihre Putzdinge verscherbeln will.

Das ist also quasi Teleshopping ohne Tele. Die verrückten Verkäufer kommen direkt ins Haus. Was für ein Service.

Statt uns nach unten zu setzen und Putzdinge anzuschauen werden Lynn und ich uns Edward mit den Scherenhänden anschauen. Zwar kenne ich ihn schon, aber das letzte mal als ich ihn gesehen habe war ich acht.

Was gibt es noch? Den Frühling! Die letzten drei Tage ging hier richtig die Post ab. Zumindest wettertechnisch. Sonne, Sonne, Sonne, und Temperaturen bis zu 7°C! :wow

Für mich persönlich ist die Temperatur egal, solange die Sonne scheint. Wenn das Wetter gut aussieht ist doch alles in Butter. Wenns allerdings grau und kalt ist mag mir das auch nicht so recht gefallen.

Frühlingsgefühle!

24. March 2006